Spielentwicklung - Das Funktionsspiel

Das Funktionsspiel


…das bereits im frühen Säuglingsalter beginnt, dient dem Kennenlernen des eigenen Körpers, von Gegenständen und anderen Personen. Von der oralen Exploration bis hin zu allen anderen Sinnen.


Denken wir an ein Baby, das seine Zehen in den Mund nimmt. An ein Kleinkind, das Sand von Behälter zu Behälter schüttet. An ein Kind, das gerade lernt mit dem Fahrrad zu fahren.

Funktionsspiele enden nicht. Ein Erwachsener, der das erste Mal in einer Hüpfburg steht, wird mit großer Wahrscheinlichkeit ebenso Funktionsspielverhalten zeigen.


Das Tun an sich steht im Vordergrund, denn neue motorische Ausführungen sind nicht automatisiert und haben daher hohen Aufforderungscharakter. Die Handlung an sich erfordert dermaßen viel Aufmerksamkeit und Konzentration, dass die Umgebung teilweise völlig ausgeblendet wird und Ergebnisse nicht wahrgenommen werden können und vorab auch nicht abschätzbar sind.

-> Wer noch nie einen Becher mit Wasser umgedreht hat, weiß nicht, dass danach alles nass und der Becher leer ist.


Erwachsene haben bereits unzählige motorische Programme im Kortex abgelegt, die bei der Ausführung nicht mehr ins Bewusstsein gerufen werden müssen.

-> Wer Eislaufen gelernt hat, verlernt es nicht mehr so schnell. Ein Pianist kann spielen und gleichzeitig singen oder sprechen. Wird das Klavierspielen neu gelernt, ist es eine Herausforderung das Fußpedal und beide Hände gleichzeitig zu koordinieren, vom Singen und Sprechen abgesehen.

Kindern ergeht es nicht anders, wenn sie z.B. Linsen von Behälter zu Behälter füllen.

Sobald eine Handlung automatisierter und somit sprichwörtlich „leichter von der Hand geht“ ist wieder mehr Kapazität an Aufmerksamkeit vorhanden. Ab diesem Zeitpunkt wird das Resultat einer Tätigkeit spannend. Handlungen werden Bedeutungen gegeben. Sobald diese symbolisch werden, ist das Kind der Sprache einen riesigen Schritt näher gekommen.


Daher: Dem Kind möglichst viel Zeit und Raum für Funktionsspiele geben!!


Ideen Funktionsspiel


Generell bin ich ein großer Fan von natürlichem Spielmaterial, wie Holz, Filz, Stoff,… Eltern fragen häufig welches Spielmaterial besorgt werden soll. Aus meiner Sicht eignen sich alltägliche Gegenstände, die bereits Zuhause sind, hervorragend.


Unter einem Jahr:

-ZAHNBÜRSTE, als Vorbereitung für das spätere Putzen

-Schüttmaterial (Bohnen, Reis, Sand, Wasser-Ölmischung, …) in leere Plastikflaschen füllen und sicher verschließen

-verschiedenste Bürsten

-Lebensmittel nicht nur als Nahrungsquelle sehen - anfangs ist es für ein Baby auch spannend die haptischen, gustatorischen und olfaktorische Eindrücke zu sammeln; Gurken-, Karottensticks,… (gekühlt beim Zahnen)

-(zu Beginn luftdurchlässige Tüll-) Tücher

-kleine Bücher mit dicken Seiten (Inhalt ist sekundär)

-Reissäckchen (auch gut fürs Zahnen)

-Holzrasseln, Rasseleier

-kleine Spiegel (unzerbrechlich)

-übergroße Holzfiguren (Kegel, Stäbe, Kochlöffel,…)

-Filzstangen

-Körbchen in unterschiedlichen Größen aus Filz, Stoff, Weide,…

-Steckspiele mit gut fassbaren Teilen

-Rollbahnen mit großen Fahrzeugen, Kugeln,… oder selbst aus Küchen- oder Klopapierrollen

-weiche Klopfer (wie Filzball auf Holzstab) für Fensterscheiben als Alternativangebot, wenn etwas Hartes gegen das Glas geklopft werden möchte

-TONIEBOX ist ideal für das Betrachten des Handlungsresultates!! Figur rauf - Musik an; Figur weg - Musik aus

-Piklerdreieck

-verschiedene Ebenen aus Matratzen oder Pölstern schaffen (Krabbeln, Klettern, Verstecken)


Über einem Jahr:

-siehe oben; zusätzlich:

-Kaplahölzer, Bioblo Bausteine

-Grimm’s hat ebenso viele schöne Holzspielwaren

-Verpackungsmaterial zum Füllen und Schütten in der Badewanne/Sandkiste/Sensorikwanne

-Bürsten, Schöpfer, Löffel, Zangen, Pinzetten, Säckchen,…

-Puppen mit Gegenständen aus dem realen Leben (leere Cremedose, Feuchttücher, Windeln, aussortiertes Fläschchen,…) - je realitätsnäher desto interessanter sind die Sachen im Spiel

-Drückfahrzeuge

-Kreisel

-Aufzieh- und Nachziehtiere

-Plopper

-Arztkoffer

-Matchboxfahrzeuge, Traktor, Bagger,..

-Bauernhoftiere und Bauernhof

-Puppenküche

-Werkzeugbank- oder Werkstatt

-Knete

ANFRAGE